Beauty Joy Kosmetikstudio in Markkleeberg

Wimpern & Augenbrauen

 

Wimpern färben:

Warum Wimpern färben?
Es ist nicht leicht, die richtige Mascara für schöne Wimpern zu finden. Entweder reizt sie die Augen, verklebt die Wimpern oder sie hängt bröckelig an den Wimpernhärchen.
Außerdem ist das tägliche Prozedere, die Wimpern ordentlich zu tuschen, zeitaufwendig und gelingt bei Weitem nicht immer auf Anhieb.
Eine Wimpernfärbung dagegen bringt einige Vorteile mit sich. Besonders helle Wimpern lohnen sich, gefärbt zu werden. Sie benötigen meist eine größere Menge
an Mascara, um ein schönes Farbergebnis zu erzielen. Doch Mascara kann bei häufigem Tuschen die feinen Härchen angreifen. Wimpern färben ist dagegen oftmals die sanftere Methode, den Härchen Farbe zu geben. Man kann damit baden gehen ohne dass die Farbe verloren geht oder auch mal in den Regen kommen und nix verläuft mit gefärbten Wimpern.

Augenbrauen färben:

Die Augen sind für viele Menschen enorm wichtig, schließlich ist es mit den Augen möglich, Freude oder Trauer zu zeigen.
Vor allem Frauen versuchen zudem, das andere Geschlecht mit ihren Augen für sich zu gewinnen und dabei zu flirten.
Schöne Augen sind dabei vielfach der Schlüssel zu privatem Glück. Aber auch im Berufsleben sorgen schöne Augen nicht selten dafür, dass die selbst gesteckten Ziele auch erreicht werden.

Augenbrauen mit Kosmetik färben

Die Augenbrauen sind ein wichtiger Teil des Auges. Werden sie betont, wirken die Augen insgesamt größer und zeigen mehr Lebensfreude.
Insbesondere dann, wenn die Augenbrauen sehr hell sind oder aber sich im Alter grau verfärben, nutzen viele Frauen, aber auch immer mehr Männer die Möglichkeit, ihre Augenbrauen wieder nachzudunkeln.
Um großen Aufwand zu vermeiden ist es möglich, die Augenbrauen beispielsweise mit einem Brauenstift nachzuziehen.
Hierbei muss jedoch darauf geachtet werden, dass die Farbe möglichst gleichmäßig verteilt wird und keine dunklen Striche zu sehen sind.
Die Augenbrauen sind dann zumindest für diesen einen Tag wieder schön und dunkel.

Augenbrauen längerfristig färben

Menschen, denen diese Prozedur zu langwierig und umständlich ist, können ihre Augenbrauen auch färben.
Da die Haare der Augenbrauen den Haaren auf dem Kopf sehr ähnlich sind ist es möglich, mit den gleichen Haarfärbeprodukten zu arbeiten.
Dabei muss jedoch darauf geachtet werden, dass die Haare der Augenbrauen sehr kurz sind. Daher kommt es häufig vor, dass die Haut unter den Brauen mit gefärbt wird, wodurch sich eine unschöne Optik ergibt. Das Einfärben umliegender Haut kann verhindert werden,
wenn das Haarfärbemittel beispielsweise mit einer Zahnbürste aufgetragen wird. Mit ihr ist es möglich, das Auftragen individuell zu steuern und so auch
kleine Bereiche sehr gut zu bearbeiten.
Da das Augenbrauenfärben zu Hause nur schwer durchzuführen ist, ist es ratsam, in diesem Bereich die Dienste einer Kosmetikerin in Anspruch zu nehmen.
Sie hat vielfach langjährige Erfahrung mit dem Färben von Augenbrauen und kann dies so professionell durchführen.
Wie auch bei den Kopfhaaren ist es möglich, die Brauen entsprechend den Wünschen der Kundinnen zu färben, die zumeist eine Nachdunklung wünschen.
Hierdurch können selbst erste graue Haare sehr gut abgedeckt werden.
Da das Haarfärbemittel mit der Zeit herauswächst und sich neue Augenbrauen bilden,
ist es notwendig, das Färben der Brauen in regelmäßigen Abständen zu wiederholen.
Es kann beispielsweise gemeinsam mit einer Gesichtsmassage, einem regelmäßig zu nutzenden Gesichtspeeling oder aber anderen Gesichtspflegebehandlungen angewandt werden.

Die Kosten für das Augenbrauenfärben

Das Augenbrauenfärben ist eine sehr kostengünstige Form der Kosmetikbehandlung.
Werden die Augenbrauen lediglich mit einem Brauenstift nachgedunkelt, sind die Kosten für Frauen kaum spürbar.
Bei einer dauerhaften Haarfärbung im Kosmetikstudio hingegen können durchaus Kosten von 20-40 Euro entstehen.
Hierfür sind die Haare der Augenbrauen dann jedoch auch langfristig gefärbt, oft ist erst in zwei bis drei Monaten eine Nachbehandlung notwendig.

Damenbärtchen zupfen oder wachsen:

Bart liegt im Trend - aber nur bei Männern. Bei Frauen sind deutlich sichtbare Härchen über der Oberlippe ein absolutes Beauty-No-go.
Dennoch ist der 'Damenbart' ein weit verbreitetes Problem - das sich aber gut lösen lässt:
Eine Vielzahl von kosmetischen Verfahren macht Schluss mit dem fiesen Flaum.

Webdesign von Design-KS.de aus Markkleeberg